Schulanmeldungen an der Realschule Damme

Schulanmeldungen

Schüler/-innen aus dem Einzugsbezirk Damme werden grundsätzlich ohne Beschränkung aufgenommen.

 

Aufnahmebeschränkungen der Realschule Damme für Schüler die nicht aus dem Schulbezirk Damme kommen.

Der Rat der Stadt Damme hat am 26.06.18 beschlossen, für die Realschule Damme aus Kapazitätsgründen eine Vierzügigkeit als Obergrenze festzulegen, sofern die Anzahl der Dammer Schüler-/innen  keine größere Zügigkeit erforderlich macht. Folglich  muss die Schule gemäß § 59a des Niedersächsischen Schulgesetzes die Anmeldezahlen begrenzen.

Der Schulvorstand der Realschule Damme hat am 07.11.18 die folgenden Kriterien für diese Zulassungsbeschränkungen festgelegt.

Schüler/-innen, die nicht aus dem Schuleinzugsbezirk Damme kommen,  unterliegen den nachfolgenden Zulassungsbeschränkungen:

Für jeden Jahrgang wird eine Obergrenze von 28 Schüler/-innen pro Klasse, somit 112 Schüler/-innen pro Jahrgang bei einer Vierzügigkeit und 140 Schüler bei einer vorhandenen Fünfzügigkeit, festgesetzt. Wird diese Zahl für bereits bestehende Klassen und Jahrgänge überschritten, werden keine weiteren Schüler aus auswärtigen Schulbezirken aufgenommen.

Für die Anmeldung in Klasse 5 wird, basierend auf den Schülerzahlen aus 2018, ein Verteilungsschlüssel für den Landkreis Osnabrück von 66% und für den Landkreis Vechta (ohne Damme) von 33% festgelegt.

Wenn nicht genügend Anmeldungen aus einem Landkreis vorliegen, wird dementsprechend die Maximalzahl der Schüler/-innen aus dem anderen Landkreis  erhöht.

Des Weiteren werden vorrangig Geschwisterkinder berücksichtigt, danach wird ein Teil  per Losverfahren ermittelt und anschließend  entscheidet der Notendurchschnitt über eine Zulassung.

Die Erziehungsberechtigten werden spätestens eine Woche nach dem Anmeldetermin über die Aufnahme oder Nichtaufnahme schriftlich informiert.